Link verschicken   Drucken
 

Montessori-Pädagogik

Dieser Grundsatz von Maria Montessori zeigt auf, dass es wichtig ist, die Kinder dort abzuholen wo sie stehen, die sensiblen Phasen des Kindes zu beachten und situationsorientiert zu handeln. Dabei sind Rituale wichtig, denn sie geben dem Kind Sicherheit, Struktur und Halt. Ebenso ist es wichtig, aus Fehlern zu lernen, ausprobieren und forschen zu dürfen. Denn nur so kann sich das Selbstwertgefühl eines Kindes entwickeln.

 

Als familienergänzende und familienunterstützende Einrichtung ist uns der partnerschaftliche Umgang mit den Familien sowie auch den Fachdiensten sehr wichtig. Die Elterngemeinschaft wollen wir durch das Miteinander fördern, denn nur so kann ein guter Übergang geschaffen werden. Unser kollegiales Miteinander im Haus ist Grundvoraussetzung, dass sich Eltern und Kinder bei uns wohlfühlen und lernen können. Wir sehen uns als Vorbilder für die Kinder und geben ihnen dadurch eine positive Perspektive.

 

Hilf mir, es selbst zu tun.“

Zeig mir, wie es geht,

tu es nicht für mich,

ich kann und will es allein tun.

Hab Geduld, meine Wege zu begreifen,

sie sind vielleicht länger,

vielleicht brauche ich mehr Zeit,

weil ich mehrere Versuche machen will.

Mute mir auch Fehler zu,

denn aus ihnen kann ich lernen.

nach Maria Montessori